Eine Abschlussarbeit schreiben lassen

abschlussarbeit
Eine Abschlussarbeit ist vor allem eine akademische, umfangreiche und unter Betreuung durchgeführte Untersuchung, die zum Abschluss des Studiums führt. Demgegenüber sind Referate oder andere Studienarbeiten etwas leichter und erfordern kein so hohes Niveau. Wichtig ist nicht nur das gedankliche Durchdringen des Stoffes, sondern auch die faktische Untermauerung Arbeit. Hierbei sollte der Konzeption gefolgt werden, um das Thema möglichst vielseitig zu erörtern. In der Abschlussarbeit werden wissenschaftliche Quellen intensiv bearbeitet.

Wesentliche Voraussetzungen für die hochwissenschaftlichen Abschlussarbeiten:

  • möglichst logisch strukturierte Erhebungen
  • analytische Interpretation und Auswertung der Daten
  • innovativer Forschungsansatz

Selbstverständlich sollte die Arbeit vollständig und fehlerfrei sein

Umfang, Struktur und Inhalt einer Abschlussarbeit variieren in Deutschland von Bundesland zu Bundesland, zum Teil sogar von Universität zu Universität. Es gibt jedoch allgemeine Formen, die überall immerhin vergleichbar sind, dazu gehören: Bachelor-, Master- und Magisterarbeit, Diplom- und Doktorarbeit.

  • Die Bachelorarbeit ist ein Teil des BA-Abschlusses und gehört zur Hochschulprüfung. Eine erfolgreiche Bachelorarbeit dient als Nachweis, dass der/die Absolvent/in hierzu die erforderlichen Fähigkeiten und Leistungen besitzt. Er/sie beweist, dass er/sie in der Lage ist, selbstständig eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen. Die Bachelorarbeit wird normalerweise unter Betreuung geschrieben.
  • Die Diplomarbeit ist ein Bestandteil einer Diplomprüfung und gehört in den meisten Hochschulen und Universitäten zu den schriftlichen Klausuren. Mit der Arbeit muss der Prüfling nachweisen, dass er in der Lage ist das gegebene Problem innerhalb einer vorgegebenen Frist mithilfe bestimmter Methoden zu lösen. Forschungsanteile sind bei dieser Klausur nicht erforderlich. Beim Schreiben der Diplomarbeit holen Sie sich Unterstützung bei Ihrem wissenschaftlichen Betreuer, Dozenten oder Professor. In einigen Hochschulen ist je nach Bundesland auch die Verteidigung der Diplomarbeit möglich/nötig.
  • Die Doktorarbeit (Dissertation) gehört zum Teil der Erlangung des akademischen Grades, also des Doktortitels. Sie enthält einen vertiefenden wissenschaftlichen Teil mit den eigenständig erarbeiteten Forschungsergebnissen/den Lösungen des zu bearbeitenden Problems. Diese Forschungsarbeit erfordert auf jeden Fall einen innovativen Beitrag zur Forschung.
  • Die Magisterarbeit wird als Studienabschlussarbeit für die Magisterstufe verfasst, sie ist im Grunde nur an wissenschaftlichen Fakultäten vorgesehen. Die Magisterarbeit wird teilweise mit Betreuung geschaffen. Da bspw. Ingenieure oder Physiker mehrere Fächer parallel studieren, wählen sie für ihre Magisterarbeit ein Hauptfach aus.
  • Die Masterarbeit wird als theoretisch oder praktisch orientierte wissenschaftliche Abschlussarbeit verfasst. Sie gehört normalerweise zum schriftlichen Teil der Master-Abschlussprüfung der Hochschule, und wird selbstständig oder unter Betreuung verfasst. Typisch für die Masterarbeit ist die freie Wahl des Themas. In den meisten Hochschulen werden zusätzlich 20-minutige mündliche Prüfungen verlangt.

Voraussetzungen einer gelungenen Abschlussarbeit

Die Abschlussarbeit soll den höchsten Ansprüchen genügen und der Absolvent muss alle formalen und inhaltlichen Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehört die intensive Bearbeitung des Lehrstoffs als auch eine vertiefende wissenschaftliche Erforschung des Problems. Suchen Sie sich ein Problem in Ihrem Interessenbereich, so werden Sie sich nicht langweilen und sich jederzeit bei Bedarf motivieren können.

Zu bedauern ist die Tatsache, dass das Verfassen einer Abschlussarbeit mit beachtlichem Umfang und Inhalt den Studenten oft nicht beigebracht wird. Meist werden nur allgemeine Fachkenntnisse vermittelt, die an sich nicht ausreichen, um bspw. eine Diplom- oder Masterarbeit zu schreiben.

Die Qualität einer solchen Arbeit spielt eine entscheidende Rolle

  1. Es ist wichtig, den Text ordentlich und logisch zu strukturieren. Dadurch kann der Beitrag leichter vom Leser erfasst werden und es gelingt dem wissenschaftlichen Betreuer, einen besseren Überblick zu gewinnen. Dies ist erforderlich, weil der Betreuer in der Regel zum gleichen Zeitpunkt noch andere Projekte betreuen und beraten soll. Eine unstrukturierte Abschlussarbeit wird schnell abgelehnt und an den Studenten zur weiteren Bearbeitung zurückgegeben, oder im schlimmsten Fall schlecht bewertet.
  2. In diesem Zusammenhang sollte nicht unterschätzt werden, welch wesentliche Rolle die Form spielt. Sie bestimmt, in welchem Umfang die Arbeit angelegt werden soll und welche Schriftart zu verwenden ist. Es gibt Standards für Zeilenabstände und Bundbreiten. Darüber hinaus müssen Seitennummerierung, Gliederung, Literaturverzeichnis, eidesstattliche Erklärung und Zitate bestimmten Normen entsprechen und diese sind streng einzuhalten. Je nach Hochschule oder Bundesland sind diese Regeln verschieden. Wichtig ist der Umstand, dass die Arbeiten kein Plagiat, sondern eigeständige Leistungen sind. Bewertet wird dabei jedoch nicht nur der Inhalt. Auch die richtige Verwendung von Satzzeichen, insbesondere Anführungszeichen, ist zwingend notwendig: Ohne entsprechende Zeichen wird jedes Zitat als Plagiat gewertet. Dieser Anspruch ist äußerst gewichtig.
  3. Eine erfolgreiche Arbeit stellt eine Einheit dar, die sowohl wissenschaftliche Erkenntnisse umfasst, als auch die Leistungen und Fähigkeiten des Absolventen in einem bestimmten Fach präsentiert. Das Thema/die Problematik muss ausführlich dargestellt werden. Das wissenschaftliche Material dient zur Ergänzung und Erweiterung der Arbeiten und muss in jedem Fall auf entsprechende Hinweise und Zusatzinformationen verweisen.

Warum die Arbeit schreiben lassen

In der Realität ist es so, dass immer mehr Studenten während des Studiums arbeiten gehen müssen. Aus diesem Grund bleibt ihnen oft nicht genügend Zeit fürs Studium übrig, und das kann im Abschlussjahr fatal sein.

Services von Ghostwritern sind unterschiedlich und vielseitig. Die Hilfe kann Orthographie und Grammatik umfassen, oder eine allgemeine Korrektur der sprachlichen Darstellung. Es ist keinesfalls „schändlich“, seine Abschlussarbeit auf solche Weise korrigieren zu lassen. Wenn Sie sich eine ganze Arbeit schreiben lassen wollen, stellt dies auch keine Straftat dar, vorausgesetzt, die Arbeit ist kein Plagiat und auch kein Duplikat. Diejenigen, die sich nicht im Weiteren einer wissenschaftlichen Tätigkeit verschreiben wollen, sollten sich keine Gedanken machen: Die Kenntnisse, die Sie im Studium erlangt haben, reichen normalerweise aus, um Ihrer weiteren Berufstätigkeit Genüge zu tun.

Ghostwriter beraten und korrigieren, sie können den Stoff teilweise oder gänzlich bearbeiten und sich um Literatur und Zitate kümmern. Ghostwriter bieten „benutzerdefinierte, ganz individuelle“ Leistungen an. In der direkten Zusammenarbeit werden Sie feststellen – unsere Ghostwriter bieten Textarbeiten auf höchstem Niveau an!