Facharbeit ohne Stress schaffen

facharbeit

Steht Abgabetermin deiner Facharbeit kurz bevor und du überlegst dir, ob du diese vom professionellen Ghostwriter verfassen lassen willst? Sicherlich ist es der richtige und bequeme Weg! Unsere Experten erstellen für dich eine wissenschaftliche Arbeit der besten Qualität und liefern sie dir pünktlich ab.

Wenn du eine Facharbeit brauchst, solltest du auf eine interessante, detaillierte Literaturrecherche und viel Schreiben zurückgreifen. Die Facharbeit ist nicht so anspruchsvoll wie eine universitäre Forschungsarbeit, nicht die Wissenschaftlichkeit steht im Vordergrund, sondern die Anwendung und Übung wissenschaftlicher Methoden an einem konkreten Thema in einem bestimmten Fach. Von Bundesland zu Bundesland sind die Anforderungen an die Facharbeit verschieden. Sie gilt aber als obligatorisch fürs Abitur. Das Thema wird öfter von den Lehrern geben, es kann auch aus der Themenliste frei vom Schüler ausgewählt werden. Der Zeitraum für Anfertigung einer Facharbeit kann sich von 2 Monaten bis zu einem Jahr ausdehnen. Die durchschnittliche Seitenzahl liegt bei 15 bis 18 Seiten. Sie kann als Gruppenarbeit beim Fachlehrer beauftragt werden, oder der/die SchülerIn übernimmt allein die gesamte Arbeit. Sehr oft wird die Arbeit später vor der Klasse verteidigt, sodass man sich auch auf einen mündlichen Vortrag vorbereiten sollte.

Du schaffst die Facharbeit mit folgenden Tipps:

  1. Das Thema, dass du zur Auswahl oder vom Lehrer bekommen hast, solltest du interessant finden. Wenn möglich, schreibe über das, was dich wirklich interessiert. Dann wird es dir leichter fallen, viele Seiten zu schreiben. Ansonsten versuche auf drei Fragen zu antworten, die das Thema für dich begreiflich machen sollten: Gibt es genug Quellen zum Thema? Entspricht das Thema den Kriterien der Neuheit und Relevanz? Ist das Thema aus deinem Interessenbereich oder gehört es nur zum Bildungsprogramm? Wenn du die Fragen bejahst, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du die Facharbeit leicht verfassen wirst. Wenn du mit dem Thema noch unsicher bist, berate dich mit dem Lehrer und folge seinen Anweisungen, denn er weiß besser, wie du dein Thema einzigartig und originell machen kannst. Eventuell befassen sich noch andere Kommilitonen mit dem gleichen Thema. Du sollst keine Angst haben, um nach Hilfe zu fragen.

    Bei uns, den Ghostwritern und Korrektoren mit Erfahrung in verschiedenen Bereichen, bekommst du auch entsprechende Beratung zu deinem Thema. Wenn du erkennst, dass aus irgendeinem Grund das Thema für dich nicht geeignet ist, versuche das Thema deinen Interessen anzupassen.

  2. Nachdem du das Thema definiert hast, steht Literatursuche und Arbeit mit den Quellen als nächster Schritt an. Du musst so viele Bücher, Zeitschriften, Monographien, Onlineartikel zu deinem Thema aussuchen, wie möglich. Diese Quellen sollten jedoch zuverlässig und professionell sein. Eine Quelle reicht nicht. Die Veröffentlichungen sind wissenschaftlich, wenn der Autor bekannt ist, und wenn verwendete Zitate im Buch oder Artikel auf die Quelle verweisen. In den Bibliotheken findest du viele Informationen. Auch in Datenbanken kannst du die wichtigsten Ressourcen überprüfen. Lese die Literatur sorgfältig und suche dich kritisch notwendige Informationen aus den Quellen heraus. Diese kannst du in der Zukunft im Text mit der richtigen Zitierweise verwenden. Wenn du ein interessantes Zitat markiert hast, schreibe direkt Autor, Titel, Seite und Ausgangsdaten für jede Quelle auf.Diese Aufzeichnungen werden für dich nützlich sein, wenn du Bezug auf das genannte Material nehmen willst. Diese Textausschnitte können in der Arbeit als Zitat markiert werden.

    Die Informationen aus Foren, Blogs und vielen anderen Webseiten beinhalten oft keine bewährten Fakten und nachvollziehbare Informationen, sondern nur Meinungen. Sie sind daher schlecht geeignet. Viele valide Quellen sind online frei verfügbar und kostenlos. Du kannst Zugang in viele staatliche Bibliotheken und Datenbanken bekommen, wenn du dich als Benutzer anmeldest. Wenn du mit der Auswahl der Literatur fertig bist, erstelle möglichst gleich eine Liste daraus, die später als Anhang zu deiner Arbeit im Studium zugefügt wird.

  3. In einer Facharbeit brauchst du einen methodischen Ansatz. Das heißt, auf diesem wissenschaftlichen Niveau brauchst du erst mal ein Problem, das du untersuchen willst, und dazu wähle eine geeignete Strategie, anhand derer das Problem gelöst werden kann. Du analysierst Theorien aus verschiedenen Blickwinkeln und führst Beispiele und Behauptungen an. Beim Lesen ausgewählter Quellen hast du bestimmte Grundlagen für dein Thema entdeckt. Daraus kannst du die Gliederung (Einleitung, Hauptteil und Schluss) deiner Facharbeit aufbauen. Konkrete Ansätze aus der Literatur können die Struktur deiner Arbeit ausmachen. Nach Möglichkeit zeige aus verschiedenen Perspektiven, wie das Thema behandelt wurde, und die Entwicklung des Forschungsstandes zu dem jetzigen Standpunkt. Denke auch an den vorläufigen Titel der Kapitel und Abschnitte.
  4. Du fängst mit einer Einführung oder Einleitung an, indem du die Ziele deiner Arbeit und den Stand zu deinem Thema aufzeichnest. Danach folgen Hauptkapitel und Unterkapiteln. Hier solltest du jede Behauptung und wissenschaftliche Tatsache über dein Thema vom eigenen Standpunkt aus interpretieren oder begründen. Die Teile der Arbeit sind miteinander verknüpft. Sie sollen logisch aufgebaut werden und als konsequente Erzählung vorgestellt werden. Wenn du Zitate verwendest, kommentiere diese oder schreibe diese um. Permanent lange Textausschnitte in Anführungszeichen machen noch keine wissenschaftliche Arbeit aus.

    Führe in den Hauptteilen alle Studien auf, die du zum Thema gefunden hast. Beantworte die Fragen, die du am Anfang deiner Arbeit gestellt hast. Es soll eine ausführliche Analyse jedes Bestandteils der Problematik sein, die du in der Facharbeit untersuchst. Jede Problematik ist unterschiedlich und hängt vom Thema und Fachbereich ab. Zeige deinen ersten Entwurf einem Ghostwriter, um eine externe Bewertung/eine Beratung zu erhalten. Am Ende der Arbeit soll zusammengefasst werden, zu welchen Ergebnissen du in deiner Analyse gekommen bist, was du Neues erfahren hast, und wie sich das Thema nun für dich offenbart hat.

  5. Formelle Regeln sind bei einer Facharbeit notwendigerweise zu beachten. Die häufigsten Arten von Formatierung und Zitatverwendung sind MLA, APA und Chicago-Stil. Sie schreiben bestimmte Regeln für die Registrierung der wissenschaftlichen Forschung vor, insbesondere zur Registrierung von Zitaten im Text und Links. MLA-Stil wird in der Regel in den Forschungsarbeiten von Geisteswissenschaften eingesetzt. Es beinhaltet die Verwendung von Intra-Referenzen und einer Bibliographie als Anhang. APA-Stil verwendet man im Zusammenhang mit Sozialwissenschaften, es verlangt auch Intra-Links und eine Liste von Quellen. Darüber hinaus soll für jeden Abschnitt ein entsprechender Titel dazukommen. Chicago-Stil ist vor allem in Publikationen zu historischen Themen üblich. Dieser Stil beinhaltet die Verwendung von einer Liste an Quellen.

Fazit

Wenn die Facharbeit fast fertig ist, sind Korrekturen notwendig und das Lesen durch eine fremde Person empfehlenswert. Finde mindestens eine Person, die bereit ist, deine Facharbeit auf Rechtschreibung zu lesen, Stil und inhaltliche Übereinstimmung. Ein Ghostwriter oder Lektor geht hierbei auf professioneller Art und Weise vor. Er/sie prüft den ganzen Text auf lexikalische und formelle Fehler und gibt seine/ihre Kommentare ab. Wenn alle Fehler bereinigt sind, kannst du dem Betreuer deinen Text vorlegen und dich anhand der Arbeit auf einen Vortrag vorbereiten und beste Note bekommen!