Ein perfektes Expose für deine Abschlussarbeit erstellen


Ein perfektes Expose für deine Abschlussarbeit erstellen

Das Erstellen einer Bachelorarbeit oder einer Masterarbeit beginnt meist schon mit dem Verfassen eines Exposes. Mithilfe des Exposes wird ein Überblick über die bevorstehende Arbeit, das Thema und die Fragestellung, sowie die Grundlagen der Theorie und die angewendete wissenschaftliche Methodik gegeben. Das Expose hat das Ziel, dem eigenen Betreuer die eigentliche Abschlussarbeit schmackhaft zu machen. Doch vielen Studenten fällt das Schreiben eines Exposes nicht leicht. Aus diesem Grund erläutern wir dir, wie das perfekte Expose für deine Abschlussarbeit gelingt.

Was gehört in ein Expose

Das Expose ist mehr oder weniger Mittel zum Zweck, damit dein Betreuer überhaupt von deiner Abschlussarbeit überzeugt wird. Es ist also der erste Schritt zu einer erfolgreichen Abschlussarbeit. Die Vorgabe für den Inhalt legt meist die Universität oder der einzelne Betreuer der Arbeit fest. Im Einzelnen können sich diese durchaus unterscheiden, allerdings sollten folgende Punkte in der Regel enthalten sein:

  • Darstellung der Problemstellung: Warum wurde dieses Thema gewählt? Was ist der Inhalt der Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit bzw. der Dissertation? Warum ist das Problem wichtig?
  • Erläuterung der Zielsetzung: Welches Forschungsziel wird mit der Arbeit verfolgt? Welcher Zusammenhang besteht zur Probelmstellung?
  • Aufstellung der Forschungsfrage: Welche Fragestellung steht im Mittelpunkt der Arbeit und wie soll diese in der Arbeit beantwortet werden?
  • Verwendete Methode: Mit welcher Methode soll der Forschungsansatz untersucht werden?
  • Vorläufiges Literaturverzeichnis: Erste recherchierte Literatur, die als Datenquelle für die Arbeit verwendet werden soll, sollte bereits im Expose angegeben werden.
  • Aufbau der Arbeit: Die grobe Gliederung der Arbeit muss im Expose dargestellt werden.
  • Relevanz für die Praxis: Inwiefern ist das zu erwartende Ergebnis der Forschung praxisrelevant?

Diese Punkte dienen als Beispiel für eine Vorlage für ein Expose, können je nach Fakultät allerdings auch variieren.


Auf was ist bei der Erstellung eines Exposes zu achten?

Die Erstellung eines Exposes stellt für viele Personen im Studium eine große Herausforderung dar. Das wichtigste dabei ist, dass eine grundlegende Idee für die Arbeit gefunden werden muss. Daraus lässt sich die Entwicklung und Planung für ein Konzept vorantreiben. Um nicht in eine Schreibblockade zu geraten, ist es sinnvoll, die Bearbeitung anhand von einem Leitfaden zu gestalten. So behält man auch immer den Überblick über die Bearbeitungszeit und kann jeden Arbeitsschritt bereits im Voraus planen. Um ein gutes Expose und auch eine gute Arbeit zu schreiben, solltest du im Vorfeld sichergehen, dass das Thema auch deinem Interesse entspricht, da sonst schnell die Motivation sinken kann. Die zweite große Hürde nach der Themenfindung stellt oftmals die Ausarbeitung der konkreten Problemstellung dar. Hierbei ist der aktuelle Forschungsstand mit einzubeziehen und sich auf bisher ungelöste Probleme in diesem Feld zu konzentrieren. Bereits im Expose sollte deutlich werden, dass du als Verfasser dieser Arbeit, dich in intensivem Selbststudium mit dem Problem auseinandergesetzt hast. Bei einer guten und intensiven Betreuung seitens deines Dozenten kannst du ihm auch bereits im Vorfeld ein Manuskript oder eine Skizze deiner Arbeit zukommen lassen und dir Verbesserungsvorschläge einholen. Beim Erstellen sollte bereits die spätere Struktur für das Gesamtprojekt erkennbar sein, an der sich dann auch die fertige Arbeit orientiert. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist es, die Problemstellung nicht mit der Zielsetzung zu verwechseln oder zu vermischen. Um das zu vermeiden bietet eine ausführliche Literaturrecherche in der Bibliothek eine gute Hilfestellung für den gesamten Forschungsprozess bei der Ausarbeitung für dein Schreibprojekt. Die richtigen Fachbücher geben dir oft einen wertvollen Tipp und liefern wichtiges Material. 

Professionelle Hilfe für ein perfektes Expose

Die Erstellung einer Abschlussarbeit bedarf eines wesentlich höheren Aufwands als du es vielleicht von einer Hausarbeit aus dem Abitur gewohnt bist. Es geht nicht nur darum, vorhandenes Wissen niederzuschreiben und die Theorie darzulegen, sondern eigene Ergebnisse zu einer bestimmten Hypothese darzulegen. Da der Zeitplan für das Erstellen oftmals sehr eng gefasst ist, kann es von Vorteil sein, sich dabei von Profis helfen zu lassen. So kommt man trotz enger Zeitplanung nicht in Stress vor dem immer näher rückenden Abgabetermin. Zudem hat das Bestellen eines professionellen Ghostwriters den Vorzug, dass die gesamte Arbeit, wie auch die Inhaltsangabe im Expose einer professionellen Gestaltung folgt. So bekommst du jede Seite, vom Deckblatt, über den die Einleitung und den Text, bis hin zum Literaturverzeichnis in einer kompakten Datei geliefert. Dabei kannst du dich bereits in der Planungsphase durch unsere Profis unterstützen lassen, oder auch nur das anschließende Lektorat der fertigen Arbeit vornehmen lassen. Der Ghostwriter unterstützt dich außerdem, dank seiner Erfahrung und seinem Wissen auf dem entsprechenden Gebiet, dabei den gesamten Prozess zu planen, das saubere Zitieren anzuwenden und steht dir bei jeder Frage zur Verfügung. So wird dein Projekt auf den Punkt ein voller Erfolg. Dabei ist es egal, um welches Fach es sich handelt, beispielsweise die Lerntheorie aus der Pädagogik, medizinische Fachthemen oder wirtschaftswissenschaftliche Bereiche. Wir finden den passenden Ghostwriter für dich, der unter deiner Anleitung dein perfektes Expose erstellt. Die professionellen Dienste eines Ghostwriters können natürlich auch für die gesamte Arbeit oder ein entsprechendes Abstract genutzt werden.


Fazit

Der gesamte Prozess der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit und dem dazugehörigen Expose muss der Forderung nach Klarheit und Übersichtlichkeit entsprechen. Vielen Studierenden wird das wissenschaftliche Arbeiten aber gar nicht in einem Seminar beigebracht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Studenten sich dazu entschließen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Mit einem Ghostwriter an deiner Seite sparst du nicht nur Zeit, sondern kannst auch sichergehen die Hochschule mit einem guten Ergebnis zu verlassen.